Ein belebender Übungszyklus: Schulterstand, Pflug, Brücke und Rad
18. Januar 2021
Einige einfache Übungen leiten diesen dynamischen Zyklus ein. Auch wenn man denkt, dass man die Brücke oder das Rad niemals schaffen wird, lohnt es sich diese zu üben. Oft staunt man, wie schnell man herausbekommt, wie die Bewegungen funktionieren und man sich doch langsam den Endformen annähern kann. Unglaublich erfrischend und freudig belebend wirken diese Übungen, wenn man sich ihnen mit freudigem Ehrgeiz und widmet.

Die drei großen Ernährungssysteme:  Sinne, Atem und Verdauung
27. Dezember 2020
Ein interessantes Buch, das u.a. eine Arbeitsgrundlage bei meinen Kursvorbereitungen bildet, ist „Der freie Atem und der Lichtseelenprozess“ von Heinz Grill. Darin wird ein Verständnis für die physiologischen und darüber hinaus seelisch-geistigen Zusammenhänge des Atemvorganges herangeführt und in dieser Grundlage auch eine Vielzahl von einfachen bis etwas anspruchsvolleren Körperübungen, teilweise Yogaübungen, beschrieben, anhand derer man diese Zusammenhänge erforschen und in...

26. Mai 2020
Die Yogaübung das Dreieck und das Thema vom freien, weiten Atem sind interessant, wertvoll und schön. In der aktuellen Situation mit Corona und der Maskenpflicht erhalten sie noch mehr Bedeutung.

09. Januar 2020
-- Eine wichtige Grundlage zur Wirkungsweise -- Stimulierung und Energetisierung als Weg „von unten nach oben“ 
verso: In-Ruhe-Lassen und Bewusstseinsbildung als Weg „von oben nach unten“ -- das 6. Zentrum, ajna-cakra, und der Drehsitz
 -- das 4. Zentrum, anahata-cakra, und eine Naturbetrachtung

14. November 2019
ein kleiner philosophischer Vergleich

11. Januar 2019
Da sich in der letzten Zeit sehr viele unterschiedliche moderne Übungsformen entwickelt haben und dabei ganz besonders der „Yoga-flow“ mit fließenden Bewegungsabläufen immer häufiger wird, ist es mir ein Anliegen, die Bedeutung des ruhigen Verweilens in der Yogastellung etwas genauer zu beschreiben.

10. Februar 2018
Im Yoga wird oft von Körper, Geist und Seele gesprochen und häufig hört man die Aussage, dass „Yoga Körper, Geist und Seele in Einklang bringen kann“. Schnell sind solche Aussagen gemacht, was aber bedeutet sie im Kern der Sache und wie sind diese Begriffe wirklich zu verstehen?

09. November 2017
Dieser Zyklus von drei asana soll als kleines Beispiel dienen, wie sich Bewegungen einerseits innerhalb einer Übung und andererseits durch ihre Kombination mit anderen Übungen rhythmisch aufbauen und sinnvoll ergänzen können. Dieser Zyklus besteht aus Schulterstand, Pflug und Fisch.

21. Oktober 2017
Bei den Yogaübungen werden alle Körperpartien, wie die Arme, Hände, Beine, Füße, Brustkorb, Rücken, Kopf, in unterschiedlichen Variationen bewegt. Eine zentrale Stellung nimmt dabei die Wirbelsäule ein. Sie wird einmal nach vorne gebeugt, dann nach hinten, ein anderes Mal seitlich, sie dreht sich um ihre eigene Achse, dehnt sich einmal aus und zieht sich dann wieder zusammen.